Gertbot: Robotics Board für Raspberry Pi

Die Zusatzplatine Gertbot ermöglicht den Betrieb von Hochstromlasten wie Motoren und Relais mit dem Raspberry Pi GPIO. Obwohl entwickelt für die Arbeit mit jedem Raspberry Pi Modell (A, A+, B, B+) und den neuen Raspberry Pi 2 Modell B. Er kann auch die eigenständige und gesteuert von jedem Computer über eine serielle UART Anschluss. Die GUI auf dem Hostprozessor erleichtert die Einrichtung. Der primäre Anwendungsbereich des Gertbot liegt in der Robotertechnik, da er eine vollständige Steuerung von bis zu vier Gleichstrommotoren mit Bürsten oder zwei Schrittmotoren ermöglicht. Die Signale im PWM-Format können jedoch auch zur Steuerung der Helligkeit sehr großer LED-Arrays verwendet werden. Der Gertbot kann auch Signale im DCC-Protokoll für die digitale Steuerung von Modelleisenbahnen erzeugen: eine Demonstrations-GUI mit Quellcode kann zudem gemeinsam mit vielen weiteren Beispielen auf der Gertbot-Website heruntergeladen werden. http://www.gertbot.com
Artikelnummer: PI-RS-848-6806

Delivery Time: Ab Lager

Verfügbarkeit: Sofort-Versand ab Lager

CHF 64.90
Diverse
Artikelbeschrieb
Details

Motorsteuerungsplatine Gertbot für Raspberry Pi

Die Zusatzplatine Gertbot ermöglicht den Betrieb von Hochstromlasten wie Motoren und Relais mit dem Raspberry Pi GPIO. Obwohl entwickelt für die Arbeit mit jedem Raspberry Pi Modell (A, A+, B, B+) und den neuen Raspberry Pi 2 Modell B. Er kann auch die eigenständige und gesteuert von jedem Computer über eine serielle UART Anschluss. Die GUI auf dem Hostprozessor erleichtert die Einrichtung. Der primäre Anwendungsbereich des Gertbot liegt in der Robotertechnik, da er eine vollständige Steuerung von bis zu vier Gleichstrommotoren mit Bürsten oder zwei Schrittmotoren ermöglicht. Die Signale im PWM-Format können jedoch auch zur Steuerung der Helligkeit sehr großer LED-Arrays verwendet werden. Der Gertbot kann auch Signale im DCC-Protokoll für die digitale Steuerung von Modelleisenbahnen erzeugen: eine Demonstrations-GUI mit Quellcode kann zudem gemeinsam mit vielen weiteren Beispielen auf der Gertbot-Website heruntergeladen werden. http://www.gertbot.com

Hardwaremerkmale
4 x H-Brücken-Treiber für 8 bis 30 V dc @ je 2,5 A. Kann neu konfiguriert werden für 2 @ 5 A oder 1 @ 10 A
2 x Open-Drain-Treiber-Ausgänge für 30 V dc @ 3 A
Ausgänge mit Überstrom- und Übertemperaturschutz
Integrierte Mikrocontroller ATSAM3S2B 64 MHz Cortex-M3
Kommunikation mit Raspberry Pi über GPIO-Stiftleiste mit seriellen Tx-, und Rx-Stiften
Separate Stiftleiste bietet Zugriff auf Tx-, Rx-Signale, wenn kein Raspberry Pi verwendet wird (unbestückt)
Stiftleiste für Kaskadierungsanschluss ermöglicht bis zu vier Gertbot-Platinen gleichzeitig
Stiftleiste programmierbar für: Endschaltereingänge, 4 x 12-bit-ADC-Eingang, 2 x 12-bit-DAC-Ausgänge, bis zu 16 x GPIO

Software Kennzeichnet
DC-Motoren mit Bürsten: Drehzahl, Richtung, Sanftanlauf, Stopp bei Schließen des Endschalters
Schrittmotoren: Geschwindigkeit, Schritt, Richtung, Stopp bei Schließen des Endschalters
Programmierbare E/A-Stift-Funktionen
Erkennung von Kurzschluss- oder Übertemperaturfehler
Bei Fehler: laufen lassen, Motor stoppen, Platine abschalten oder alle Platinen abschalten
Notabschaltung für alle

Raspberry Pi

Der Mini-PC Raspberry Pi Modell B setzte erstmalig im Februar 2012 neue Standards am Markt und übernahm sofort die Spitze der Beliebtheitsskala für experimentelle PCs in Ausbildung und bei Hobbybastlern. Über alle Formate: A, B, A+, B+ und Compute Module wurde dieser seitdem weltweit millionenfach verkauft. Das ursprüngliche Konzept für das Raspberry Pi war es, einen leistungsfähigen Computer mit Internet-Zugang und HD-Grafik, zu einem äußerst günstigen Preis, anzubieten. Dieser Mini-Rechner stellt eine Plattform für Schüler und Entwickler dar, mit Hard- und Software zu experimentieren und ermutigt Laien wie Fachleute am World-Wide-Web und dem Internet der Dinge mitzuwirken. Während das Raspberry Pi Board primär für Ausbildungszwecke entwickelt wurde, ist es inzwischen sehr beliebt bei Herstellern von eingebetteten Systemen. Zur Unterstützung dieses Marktes hat die Raspberry Pi Stiftung mit jeder neuen Version eine Abwärtskompatibilität sichergestellt. Das Compute Module ist als reduzierte Basis-Ausführung des Raspberry Pi speziell auf OEM-Hersteller ausgerichtet.